Saturday, July 19

the human stain in the cider house of tristram shandy

Mir geht es so, dass immer wenn ich etwas lesen MUSS, erkenne, wie schön es ist, seine Lektüre selbst auszusuchen. Versteht mich nicht falsch, ich liebe es, Literatur zu studieren und auch Texte vorgesetzt zu bekommen, die ich sonst nicht gelesen hätte. Gute Beispiele hierfür im letzten Semester waren der Roman "Caleb Williams" von William Godwin (Funfact: der Vater von Mary Shelley und Schwiegervater von Percy Bysshe Shelley) und "Ein Landarzt" und "In der Strafkolonie" von Kafka, von dem ich seit dem Abitur nichts mehr gelesen hatte. Auch auf Zeitdruck zu lesen kann mal Spaß machen. Doch wenn die Lektüre-Pflichten abgearbeitet sind, ist es schön, auch wieder etwas zum Vergnügen zu lesen.


Mein Problem hierbei ist jedoch, dass sich übers Semester einige Bücher ansammeln, die ich alle gerne sofort in Angriff nehmen würde. Zur Zeit lese ich "The Cider House Rules" von John Irving (in gutem Zustand für 2€ gebraucht gekauft), "Tristram Shandy" von Laurence Sterne (ein Überbleibsel vom letzten Wintersemester) und "The Human Stain" von Philip Roth (Belohnung für gute Hausarbeitsnoten). Des Weiteren habe ich "Fräulein Else" von Arthur Schnitzler begonnen, weil ich dachte, ich könnte die Erzählung an einem Abend durchlesen (ha-ha-ha). In der Warteschleife stehen außerdem noch "Auf Englands grünen Hügeln" von David Kennard als Reisevorbereitung, "Der Gotteswahn" von Richard Dawkins und Jane Austens "Pride and Prejudice". Bis ich es mal wieder schaffe, keine 5 Bücher gleichzeitig zu lesen, wird wohl noch ein wenig Zeit ins Land gehen.

Friday, July 18

rural england

I discovered a new series starring Dylan Moran. Well, not new, about 10 years old actually, but still new to me. And after I finished watching "Black Books", in which Moran plays Bernard Black, a grumpy bookshop owner who loves to read but hates to sell books, I was in desperate need of another British comedy series.
Despite the strange title ("How do you want me") and the cheesy intro where in the first series Moran smiles if he is on some kind of unhealthy trip, the series is pretty amazing. It is about Ian (Dylan Moran) who moves from the city into the country to be with his newly-wed wife (Charlotte Coleman). Her family is not very excited about her choice of husband and Ian is not very excited about living in the middle of nowhere.
What makes the series even better is the cast: There is not only Dylan Moran ("Run Fatboy Run") to cheer about, but also Peter Serafinowicz ("Shaun of the Dead"), Mark Heap ("Spaced") and even Marc Warren ("Hogfather") appears in a small role.

Wednesday, July 16

the six best people in the world (minus 1)

Something historic is bound to happen. This Sunday will see the last ever live show by Monty Python. You may have heard it before, because the media reported quite a bit about it - but not enough yet, in my opinion. Imagine the feeling you have when you get a present for your birthday, something you wanted for a long time. Then let's imagine that it is packed in exquisite wrapping paper and that you get it by your favourite Python, eh, person. That equals about the feeling I had when I realised that "Monty Python Live (Mostly)" is also going to be broadcast in one of the cinemas of the city where I live.
And don't come at me with "Uh, they are going to play all those old sketches and nothing new" or "They're old!" or "They're only doing it for the money". Because hell yeah, that's what is going to happen - and I think it's great. They're old, they do it for the money and they are going to play sketches which are at least 40 years old. I look forward to seeing old men in women's clothes, sketches I know by heart and laughing my socks of. I can't wait for Sunday.

Tuesday, July 15

don't you find

After regularly hearing "Sheila" on my very favourite radio station XFM and never really wondering by whom the song was, I finally looked it up a few days ago. Well, it's by Jamie T. and the glorious internet also informed me that he also made "Sticks'n'Stones" which I knew as well. Aaaand, hurray hurray, after five years of absence Jamie T. will finally bring out new songs, namely "Don't you find" which premieres today at 7pm (8pm Central European Time) on XFM. 
You should have a look at the video for "Sticks'n'Stones" - Jamie T.'s teeth are amazing. 

Friday, March 28

spezialitäten spezialitäten


Seit ich nicht mehr in der Provinz wohne, genieße ich die Vorzüge einer Stadt, wo man nicht jeden auf der Straße kennt. Dazu gehört auch eine größere Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten. Damit sind nicht nur die Ketten gemeint, die es in jeder Fußgängerzone gibt, sondern vor allem die kleinen Läden mit unkonventionellem Warenangebot. 
Auf Anhieb verliebt habe ich mich in einen Asia-Laden, in dem man ALLES bekommt. Wirklich ALLES. Zum Beispiel Dumplings. Und Soja-Sauce in allen Geschmacksrichtungen. Und alle möglichen Gewürze in kleinen Tüten für nur 50ct. Und und und. (Ich weiß jetzt auch endlich, wie Lotuswurzeln aussehen.)
Bei jedem Besuch ringe ich mit mir, einen 5 Kilo-Sack Basmatireis zu kaufen, schleppe dann aber doch tausend verschiedene Dinge in prallgefüllten Einkaufstaschen mit nach Hause. 
Vor kurzem lag ein Prospekt im Briefkasten, in dem Werbung für einen neuen russischen Supermarkt gemacht wurde. Anlass genug für mich, mit dem Bus durch die halbe Stadt zu fahren. Und was erwartet mich da? Der Anblick von einem Wand voll Süßigkeiten. Für knapp über 10€ habe ich Rippchen, Bonbons, Teigtaschen, englischen Pfefferminztee und indischen Instantkaffee bekommen (es scheint ein sehr internationaler russischer Supermarkt zu sein). Hier werde ich auf jeden Fall regelmäßige Kundin werden.

Wednesday, March 26

it's a world full of words

Fun things I did while I was absent here:
- write two seminar papers (one about the pelican as a symbol for Jesus in medieval German literature and the other one about the similarities between Georg Büchner's "Woyzeck" and Friedrich Schiller's "Verbrecher aus verlorener Ehre")
- read literature regarding those papers
- work
- observe from my window how spring slowly commences
Alright, I've also been at the beach. But it was Sunday!

It's a student's life... reading Reclam-Hefte
Now that I nearly finished the second paper, I can finally enjoy the last days of the break with reading books for fun, watching "Blacklist" and "The Americans", meeting friends I haven't seen in a long while and at last getting out into town again.
I hope, you also have some excellent free time!

Friday, January 3

a case apart

Bei der Suche nach einer nicht allzu teuren, funktionalen und vielleicht auch noch schönen iPad-Hülle bin ich lange durch die Weiten des Internets geirrt. Bis ich schließlich bei caseable.de gelandet bin. Bei der in Brooklyn und Berlin ansässigen Firma werden Tablet- und Smartphone-Cases hergestellt. Dort bin ich auf dieses schöne Design gestoßen:

                      
                               
Simpel und passgenau. Umso begeisterter war ich, als ich entdeckt habe, dass es einen Studentenrabatt von 15% gibt, wenn man seine Uni-Mail-Adresse angibt.